Vorwärts Rückwärts - Vorwärts

MEIST GEHT MAN MIT DER ZEIT VIEL EHER

INDEM GEGEN DIE ZEIT MAN GEHT

IN LETZTER ZEIT

IST ÜBLICH GEWORDEN VIELFACH

GEGEN DIE ZEIT ZU GEHN BIS ES

AM GANG GEGEN DIE ZEIT ENDLICH

ZU EINEM MITDERZEITGEHEN WIEDER GEWORDEN WAR

WESHALB MANCHE MIT DER ZEIT NEUERDINGS GEHEN

URSPRÜNGLICHER BEDEUTUNG GEMÄSS

UM SO IN GANZ EIGENSTÄNDIGER WEISE

GEGEN DIE ZEIT EIGENTLICH ZU GEHEN

AUCH UM DADURCH VOR ALLEM ENDLICH WIEDER VIEL

EHER

MIT DER ZEIT GEHEN ZU KÖNNEN

 

Gert Jonke

  • Maike Hilbig – double bass
  • Johannes Fink – cello
  • Gerhard Gschlößl – trombone

Vorwärts

01. Matt (Hilbig)
4:24
02. Schönefeld Tegel (Gschlößl)
2:56
03. BSE (für Legu) (Fink)
4:12
04. Für Olive (Hilbig)
4:18
05. Gospel 78 (Gschlößl)
3:17
06. Zwei mal Drei (Gschlößl)
2:19
07. O.T. (Fink)
5:40
08. Mosh’s Café (Hilbig)
3:23
09. Ende II (Fink)
1:24
10. Ich höre Stimmen (Hilbig)
4:30
11. Nord Berlin (Fink)
3:12
12. Ende Reprise (Fink)
5:10
total time
44:29

 


produced by Hilbig, Fink Gschößl

recorded on August 21st and 22nd 2014. Mixed/mastered bz Christian Betz at Berlinaudio.de. artwork and photography by Christine Wick, poem by Gert Jonke © 2004 Jung und Jung, Salzburg und Wien gefördert durch den Berliner Senat für Kulturelle Angelegenheiten

© 2015 Trouble in the East Records